Stundentafel

Details zur Ausbildung

Voraussetzungen:
prinzipiell alle Schulabschlüsse

Ausbildungsdauer:
Verkäufer:
2 Jahre bei gutem Abschluss ist meist eine Verlängerung zum Einzelhändler möglich (wenn Betrieb zustimmt)
Einzelhandelskaufmann/-frau:
3 Jahre Verkürzung auf 2,5 oder 2 Jahre möglich bei guter Vorbildung + guten Leistungen

Ausbildungsinhalte siehe Stundentafel + Inhalte der Fächer

Berufsschultage:
1. Ausbildungsjahr: 1,5 Tage pro Woche
2. Ausbildungsjahr: 1 Tag pro Woche
3. Ausbildungsjahr: 1 Tag pro Woche

Schulsprengel:
…beschreibt den regionalen Bereich, für den die Berufsschule Neu-Ulm zuständig ist. Die BSNU beschult Auszubildende von Betrieben, die in Neu-Ulm, Holzheim, Nersingen und Pfaffenhofen ihren Standort haben.

Erreichen des mittleren Schulabschlusses (mittlere Reife):
Voraussetzung: Besuch der Berufsschule und abgeschlossene Berufsausbildung (mindestens 2-jährig) 2 Möglichkeiten:
  • Schüler/in mit einfachem oder qualifiziertem Hauptschulabschluss: abgeschlossene Berufsausbildung (IHK-Prüfung) + Durchschnittsnote 2,5 oder besser (ohne Sport) im Berufsschulzeugnis + Note 3 oder besser in Englisch (letzte Englischnote, mindestens 5 Jahre Englisch) > Berufsschule erteilt mittlere Reife
  • Schüler/in mit qualifiziertem Hauptschulabschluss: abgeschlossene Berufsausbildung mit mindestens 2,5 (IHK-Zeugnis) + beliebige Noten im Berufsschulabschlusszeugnis + Note 3 oder besser in Englisch (letzte Englischnote, mindestens 5 Jahre Englisch) > Hauptschule, die den Quali verliehen hat, erteilt mittlere Reife Quabi (qualifizierter beruflicher Bildungsabschluss)

Weiterbildungsmöglichkeiten:
Handelsfachwirt, Betriebswirt, Handelsassistent, Besuch der FOS/BOS, …

Stundentafel + Inhalte der Fächer

Ausbildungsjahr
1
2
3
Einzelhandelsprozesse (EHP)
6
2
2
Kaufmännische Steuerung und Kontrolle (KSK)
2
1
3
Kundenorientiertes Verkaufen (KUV)
3
2
-
Religionslehre/Ethik
1
1
1
Deutsch
1
1
1
Sozialkunde
1
1
1
Englisch
1
1
1




Summe
15
9
9

Unterrichtsinhalte (Schwerpunkte):

1. Ausbildungsjahr (10. Klasse)

Einzelhandelsprozesse – Lernfeld 1 (Das Einzelhandelsunternehmen repräsentieren)
Arbeits-, Lern- und Präsentationstechniken
System der dualen Berufsausbildung (Ausbildungsvertrag, Rechte und Pflichten in der Ausbildung, Arbeitnehmerschutzgesetze, Mitbestimmung, Tarifverträge)
Aufgaben und Gliederung des Einzelhandels (Betriebsformen, Standortanalyse, Unternehmensleitbild)
Präsentation des Ausbildungsbetriebes
Rahmenbedingungen des wirtschaftlichen Handelns (Bedürfnis, Bedarf, Nachfrage, Produktionsfaktoren, Wirtschaftskreislauf, Arbeitsteilung, Preisbildung)

Einzelhandelsprozesse – Lernfeld 5 (Werben und den Verkauf fördern)
Grundsätze der Werbung
Werbemittel- und –träger
Formen der Werbung
Werbeplan
Werbeerfolgskontrolle
UWG, Verpackungsverordnung
Verkaufsförderung

Einzelhandelsprozesse – Lernfeld 6 (Waren beschaffen)
Planung des Beschaffungsprozesses (Datenanalyse, Bezugsquellenermittlung)
Konditionen- und Preisermittlung (Anfrage, Angebot, Bestellung)
Kaufvertrag
Warenwirtschaftssysteme

Einzelhandelsprozesse – Lernfeld 7 (Waren annehmen, lagern und pflegen)
Warenannahme (Eingangskontrolle)
Sachmängel
Lagergrundsätze
Inventur und Inventar
Lagerkennzahlen
Lager- und Transportvorschriften, Sicherheit im Lager

Kundenorientiertes Verkaufen – Lernfeld 2 (Verkaufsgespräche kundenorientiert führen)
Verkaufsgespräche führen
Kommunikations- und Verkaufstechnik
Verkaufsargumente
Kundeneinwände
Zusatzverkäufe
Serviceleistungen des Unternehmens

Kundenorientiertes Verkaufen – Lernfeld 4 (Waren präsentieren)
konkrete Warenpräsentation
Konzepte zur Warenpräsentation
Verkaufsform und Sortiment
Regalzonen
Waren- und Preisauszeichnung
Schaufenstergestaltung


Kaufmännische Steuerung und Kontrolle – Lernfeld 3 (Kunden im Servicebereich Kasse betreuen)
Rechts- und Geschäftsfähigkeit
Kaufverträge (Verpflichtungs- und Erfüllungsgeschäft, AGB)
Vertragsfreiheit
Nichtigkeit und Anfechtbarkeit
Zahlungsverkehr
Kassenabrechnungen
Dreisatz-, Prozent- und Durchschnittsrechnung


2. Ausbildungsjahr (11. Klasse)

Einzelhandelsprozesse – Lernfeld 9 (Preispolitische Maßnahmen vorbereiten und durchführen)
Preispolitik
Preisangabeverordnung
Vorwärtskalkulation
Rückwärtskalkulation
Kalkulationsfaktor
Kalkulationszuschlag und -abschlag
Handelsspanne


Einzelhandelsprozesse – Lernfeld 12 (Mit Marketingkonzepten Kunden gewinnen und binden)
Marketing-Mix
Öffentlichkeitsarbeit der Unternehmen
Auswertung von Marktinformationen und Kundendaten
Marketingkonzepte
Kundenbeziehungsmanagement
E-Business
E-Commerce


Kundenorientiertes Verkaufen – Lernfeld 10 (Besondere Verkaufssituationen bewältigen)
Konsumtypen und Kundengruppen
Verkauf bei Hochbetrieb
Kunden in Begleitung
Kurz vor Ladenschluss
Geschenk- und Besorgungskauf
Finanzierungskauf
Reklamation und Umtausch
Ladendiebstahl
Konfliktlösungsverhalten


Kaufmännische Steuerung und Kontrolle – Lernfeld 8 (Geschäftsprozesse erfassen und kontrollieren)
Geschäftsfälle
Bilanz
Gewinn- und Verlustrechnung
Warenwirtschaftssystem
Statistiken
Wareneinsatz, Rohgewinn, Umsatzkennziffern



3. Ausbildungsjahr (12. Klasse)

Einzelhandelsprozesse – Lernfeld 13 (Personaleinsatz planen und Mitarbeiter führen)
Ziele und Aufgaben der Personalwirtschaft
Personalbeschaffung (intern, extern, Bewerbung, Bewerberauswahl, Arbeitsverhältnisse)
Personalverwaltung (Lohnformen, Lohn- und Gehaltsabrechnung)
Personalentwicklung
Datenschutz
Konfliktführung


Einzelhandelsprozesse – Lernfeld 14 (Ein Einzelhandelsunternehmen leiten und entwickeln)
Firma, Handelsregister
Einzelunternehmung, KG, GmbH
Franchising
Lieferantenkredit, Kontokorrentkredit, Darlehen
Eigentumsvorbehalt, Bürgschaft, Sicherungsübereignung
Gerichtliches Mahnwesen
Insolvenz


Kaufmännische Steuerung und Kontrolle – Lernfeld 11 (Geschäftsprozesse erfolgsorientiert steuern)
Wareneinkauf und –verkauf
Umsatzsteuer
Abschreibungen
Kostenarten, Kostenstellen, Verteilungsrechnen
Externe Kosten
Nachkalkulation
Rentabilitätskennziffern
Wirtschaftlichkeit


Prüfungen

4.1 Verkäufer
Zwischenprüfung (nach 1. Ausbildungsjahr, meist im September)
Abschlussprüfung (im 2. Ausbildungsjahr, meist im Mai)
Bestandteile:
Verkauf und Marketing (90 Minuten); schriftlich offene Fragen
Warenwirtschaft und Rechnungswesen (60 Minuten); schriftlich geschlossene Fragen (Multiple Choice)
Wirtschaft und Sozialkunde (60 Minuten); schriftlich geschlossene Fragen (Multiple Choice)
Fallbezogenes Fachgespräch (Vorbereitungszeit 15 Minuten, Prüfungszeit ca. 15-20 Minuten); mündlich
Gewichtung der Abschlussprüfung
schriftliche Note 50 % (setzt sich zusammen aus: Verkauf und Marketing 50 %, Warenwirtschaft und Rechnungswesen 30 %, Wirtschaft und Sozialkunde 20 %)
mündliche Note 50 %

4.2 Kaufmann/-frau im Einzelhandel
Zwischenprüfung (nach 1. Ausbildungsjahr, meist im September)
Abschlussprüfung (im 3. Ausbildungsjahr, meist im Mai)
Bestandteile:
Einzelhandelsprozesse (90 Minuten); schriftlich offene Fragen
Kaufmännische Handelstätigkeit (90 Minuten); schriftlich geschlossene Fragen (Multiple Choice)
Wirtschaft und Sozialkunde (60 Minuten); schriftlich geschlossene Fragen (Multiple Choice)
Fallbezogenes Fachgespräch (Vorbereitungszeit 15 Minuten, Prüfungszeit ca. 15-20 Minuten); mündlich
Gewichtung der Abschlussprüfung
schriftliche Note 50 % (setzt sich zusammen aus: Einzelhandelsprozesse 50 %, Kaufmännische Handelstätigkeit 30 %, Wirtschaft und Sozialkunde 20 %),
mündliche Note 50 %

News